Quiberon erleben

Leuchtturm von Port Haliguen

Ist das nicht toll? Ich weiß noch nicht einmal wie lange wir hier sind und es ist auf Quiberon kein bisschen langweilig. Heute Morgen bin ich zum Beispiel los gesteppt, immer den Küstenpfad entlang bis nach Port Haliguen, dem zweiten Hafen Quiberons und habe die Morgensonne aund den frischen Ostwind

Weiterlesen

Immer noch Sommer

Plage de Kerhillio

Heute Morgen raffen wir uns auf, denn unser Futtervorrat geht arg in den roten Bereich und Hunger leiden wollen wir natürlich nicht. Zum Glück ist Sonntags Markt in Carnac und zum Glück ist Carnac nicht weit, wir könnten bequem mit dem Fahrrad dort hin fahren. Wir sind aber mal faul

Weiterlesen

Bei Ebbe an der Côte Sauvage

Die Sonne scheint, es ist Sonntag, wir haben Grand Marée. Ein Grund einfach mal an die Côte Sauvage rüber zu rutschen. Es sind nur vier Kilometer mit dem Fahrrad. Bei der großen Ebbe gibt es nichts Schöneres als auf den großen Sandflächen vor den Klippen spazieren zu gehen, den Surfern,

Weiterlesen

Die grand marée rückt näher

Nicht ganz einmal im Monat gibt es einen besonders hohen Tidenhub, die grand marée. Bei Flut steigt das Wasser besonders hoch und bei Ebbe verpieselt es sich sehr weit zurück. Es ist ein ganz besonderes Spektakel denn die Franzosen sind bekennende Muschelfreaks und somit finden sich wahre Scharen an suchenden,

Weiterlesen

Neuigkeiten?

Eigentlich gibt es wenig zu berichten. Wir sind von Kerhillio zum Sable Blanc in Plouharnel und von dort nach Le Rohu in Saint Julien umgezogen. Alles im Umkreis von 20 Kilometer. Es ist toll hier um Quiberon herum aber es gibt viel sehenswertere Ecken in der Bretagne. Also warum zieht

Weiterlesen