In den Pyrenäen

Wir haben heute Nacht in dem kleinen Örtchen Almazan übernachtet, morgens einen schönen Spaziergang gemacht und noch einen Beutel Naranjas (Orangen) ergattert. Auf einer ziemlichen Gniedelstrecke (kurvig und bergig) sind wir heute Abend in Roncesvalles eingetrudelt. Roncesvalles ist bekannt als Station des Pilgerweges nach Santiago de Compostella und besteht hauptsächlich

Weiterlesen

Richtung Norden

Jetzt geht es auch für uns zurück in den Norden. Es waren wundervolle 7 1/2 Monate und wir freuen uns auf das Frühjahr und den Sommer in Norddeutschland. Fahrrad fahren, Currywurst/Pommes bei Bernd Graf am Meldorfer Spiecherkoog müffeln und sonst lustigen Unsinn treiben. 🙂 Wir stehen heute in Puerto Lapice

Weiterlesen

Das besondere Olivenöl

Bisher war mir Öl immer ziemlich egal, hier meine ich natürlich das Speiseöl. Tja, liebe Hobbyschrauber, das ist leider kein Artikel der sich um Viskositäten oder sonstige Eigenschaften eines Schmierstoffes für Verbrennungsmotore dreht. Im laufe meines Lebens hat sich die gesellschaftliche Einstellung zu Speiseölen und Fetten ein paar mal total

Weiterlesen

Nach dem Regen

Es ist verdammt trocken, das sagen sie alle hier, auch die Einheimischen. Gestern Nachmittag und Nachts hat es endlich mal zeitweilig gut geschüttet. Etwa 31 Liter sollen herunter gekommen sein. Leider ist das Hauptregenband im Dunkeln über uns hinweg gezogen, denn ich hätte mir das kleine Spektakel gerne live angesehen.

Weiterlesen

Das Wollknäuel

Wir schlendern ganz gemütlich den „Olivenweg“ hier in Orgiva hoch und genießen das Vogelgezwitscher, die blühenden Orangenbäume und natürlich die uralten Olivenbäume. Ein paar Hunde lümmeln auf der Straße rum, was ja nichts besonderes ist, und beäugen uns misstrauisch. Dann hören wir ein fiepen aus der trockenen Acequia, einem Wasserkanal

Weiterlesen