Wieder an das geliebte Meer

Orgiva116
Der Abschied aus Orgiva
Orgiva114
Der Stausee
Orgiva117
El Morreon
MotrilPlaya003
Man kann es so sehen……
MotrilPlaya004
……oder so sehen
MotrilPlaya001
Strandleben in in Motril Playa
MotrilPlaya002
Den Maurer hätte man bei uns erschlagen!
MotrilPlaya005
Luftrasenmäher

Der Abschied aus Orgiva fällt uns schwer, der tolle Platz auf dem Camping, die Aussicht, die Sonne, die Wanderungen, die Natur. Es gibt noch viel zu entdecken und wir haben jetzt schon eine lange Liste was wir dort nächstes mal noch machen möchten. Es geht also diese tolle Strecke nach Motril herunter, zuerst immer hin und her entlag der Hänge der Sierra Gador bis zur Autobahn. Wir halten noch einmal oberhalb von Orgiva und erhaschen einen tollen Ausblick auf den Stausee und El Morreon, wo die ganzen englischen Aussteiger stehen. In Motril halten wir kurz und plündern wieder einmal den Lidl und dann geht es weiter zum Playa Motil. Es gibt nichts zu sagen, in Spanien haben die Osterferien angefangen, das Wetter ist geil und der Strand ist recht bevölkert. Nur mit dem baden hapert es, anscheinend gehen die Spanier vor 25 Grad Wassertemperatur nicht ins Mittelmeer. Ich schätze es hat mindestens 18 Grad, herrlich erfrischend! Wir liegen das erste mal etwas länger am Strand, schauen dem Treiben zu und genießen die freie weite Sicht und den Blick auf den Horizont. Wir sind und bleiben Meermenschen. Am schönsten war der Terrier der beim buddeln sein schlafendes Herrchen ne Ladung Sand ins Gesicht geschleudert hat. 🙂 Jetzt haben sich die Strandbars geleert und es tritt Ruhe ein und wir hören die Frösche im Schilf und die Zirpen grillen.